Michael Thürnau

Michael Thürnau

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Webseite-URL:
  • Publiziert in Booking

Moderator gesucht?

Ihn kennt jeder im Norden und Osten Deutschlands: Michael Thürnau präsentiert seit 15 Jahren die „Bingo“-Show im Fernsehen, ist bekannt als Radioplauderer, Fernsehkoch und Entertainer. Und er ist ein perfekter Moderator für alle Veranstaltungen - mit Witz und Charme präsentiert er zum Beispiel

  • Stadtfeste
  • Betriebsfeiern
  • Tag der offenen Tür
  • Firmenjubiläen
  • Schützenfest
  • Gewerbeschau
  • und, und, und...

Der Star aus Radio und Fernsehen

Er ist zweifellos einer der bekanntesten Radio– und TV-Moderatoren in Deutschland: Michael Thürnau. Der Mann mit Witz und Bauch aus dem Norden ist vor allem bekannt als der “Bingo-Bär“. Jeden Sonntag präsentiert er „Bingo“ im TV -und ganz Deutschland schaut zu, fiebert und lacht mit.

Michael Thürnau ist aber auch Fernsehkoch, Radioplauderer bei Deutschlands erfolgreichstem Sender und Moderator von vielen Tourneen und Veranstaltungen. Dabei beherrscht er alle Spielarten der Unterhaltung: Ob einfühlsames Gespräch, spannende Show, witziges Entertainment oder einfach nur gute Unterhaltung:

Mit Michael Thürnau haben Sie den perfekten Moderator für Ihr Veranstaltung. Egal, ob als Gast für einen kurzen Auftritt oder als Moderator für einen ganzen Abend.

Der „Bingo-Bär“ kommt zu Ihnen:

Kunden in ganz Deutschland vertrauen bei Ihren Veranstaltungen auf Michael Thürnau. Bei Ihrem Firmenjubiläum präsentiert er als Gastgeber die Geschichte Ihrer Firma in einer Talkshow. Bei Ihrem Stadtfest spielt Michael Thürnau mit den Besuchern „Bingo“ oder “Entenjagd“. Ihr Betriebsfest wird mit Michael Thürnau und seiner bekannten Kochshow zu einem besonderen Ereignis. Bei Ihrem Schützenfest präsentiert der Bingo-Moderator Ihre Stargäste. Die Besucher Ihrer Gewerbeschau erfahren alles über die Aussteller beim Talk mit Michael Thürnau. 

Komplettlösung mit Musik & Stars

Michael Thürnau als Moderator Ihrer Veranstaltung -und auf Wunsch bringt er Gäste mit: Ob Schlagerstars (von G.G. Anderson über Heino, Marianne & Michael bis zu Bernhard Brink, Jürgen Drews, Semino Rossi oder Kristina Bach), ob interessante Talkgäste aus Wirtschaft, Sport und Politik oder ein Liveorchester.

Mit seinen Kontakten öffnet Ihnen Ihr Moderator so manche Tür zu interessanten Gästen. Auf Wunsch können Sie auch Licht, Bühne und Tontechnik mitbuchen.

Zum Auftritt gehören natürlich auch eine Autogrammstunde im Anschluss an die Veranstaltung. Und auch im Vorfeld können Sie natürlich auf Mithilfe rechnen. Mit Pressefotos wird die Werbung für Ihre Veranstaltung ein Kinderspiel. 

Beachten Sie bitte, dass am Sonntag Nachmittag wegen der Fernseh-Livesendung keine Veranstaltung möglich ist! Michael Thürnau

Gerne machen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Bitte wenden Sie sich an:
Büro Michael Thürnau
Käthe-Kruse-Straße 35 · 26160 Bad Zwischenahn 

Tel.: +49 (0)4403/ 60 21 701
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Michaels Rezept: Imam Bayildi - gefüllte Auberginen aus der Türkei

Haben Sie Vorbehalte gegen vegetarisches Essen? Ich überhaupt nicht, solange kein Dogma daraus wird. Auf Fleisch ganz verzichten will ich nicht. Vor kämpferischen Vergetariern graut es mir - es gibt Menschen, die froh über jede Nahrung sind und die nicht darauf achten können, ob es vegetarisch ist oder nicht. Trotzdem: Wir essen oft zuviel Fleisch - und das kann jeder ändern, ohne auf Genuß zu verzichten. Heute empfehle ich einen Klassiker der türkischen Gemüseküche: Imam Bayildi heisst übersetzt "Der Imam fiel in Ohnmacht", angeblich weil es so lecker war.


Für 4 Portionen brauchen wir folgende Zutaten:

  • 4 Auberginen, vier Zwiebeln
  • 4 Zehen Knoblauch, 4 geschälte Tomaten (aus der Dose)
  • eine handvoll glatte Persilie
  • 4 Sardellenfilets, 4 Peperoni
  • Salz, Pfeffer, Zimt
  • Olivenöl, Peffer, Salz, Zucker, Thymian

 

In der Pfanne schmort die Füllung

Die Auberginen werden halbiert, dann auf der Schnittfläche daumentief eingeschnitten und mit grobem Salz bestreut. So lassen wir die Auberginen 20 Minuten ziehen. Abtupfen, dann mit einem Löffel zwei Zentimeter tief aushöhlen und bis zum Braten in Salzwasser legen, sonst werden sie braun. Zwiebeln, Peperoni und Knoblauch sehr fein hacken, in Olivenöl anschwitzen.

Die Dosentomaten (sind aromtischer als die meisten frischen) zerdrücken und samt Saft in die Pfanne geben. Dann kommt das Fruchtflesich der Auberginen dazu. Kräftig würzen, 5 Minuten köcheln und zum Schluß Zimt und etwas Zucker dazu. Die Füllung kommt nun in die Auberginenhälften und wird mit gehackter Petersilie bestreut. Im Ofen auf einem geölten Blech für eine halbe Stunde bei 180 Grad garen. Das schmeckt kalt oder warm und darf gerne vor dem Servieren mit etwas türkischem Joghurt übergossen werden.

In die Füllung können Sie auch, wenn es sein muß, Hackfleisch gben. Dann heisst das Gericht anders, schmeckt aber trotzdem toll, und wird in der Türkei nur warm gegessen.

Michaels Rezept für scharfen Asia-Möhrensalat

Ich liebe asiatisches Essen - auch und gerade wenn es in Garküchen schnell auf den Tisch kommt. In Asien gibt es einige überaus leckere Salate, angereichert mit frischen Kräutern und - manchmal - mit gebratenen Zugaben wie Tofu oder Garnelen. Im Kultladen "Jackie Su" in Bremen begeistert mich schon lange der "Scharfe Möhrensalat". Der ist lecker, gesund und - wie der Name schon sagt - scharf. Den kleinen gibt es für 2,90 €, den großen für 4,20 €. "Kann ich den selbst machen, genauso lecker und noch preiswerter?", habe ich mich gefragt und mich an die Arbeit gemacht. Die Antwort: Ja! Und es ist gar nicht schwer. Schon das Bild rechts macht doch Appetit, oder?


Die Zutaten für 4 Portionen:

 

  • 750 g Möhren, 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Schnittlauch, 1 Bund Koriander
  • 2 rote Zwiebeln, 1 Chilischote
  • 5 EL Fischsauce, 5 EL Limettensaft
  • 2 EL Öl, 1 EL braunen Rohzucker, 50 g Erdnüsse


Die Zubereitung:
Zurst werden die Möhren geschält und in dünne Streifen geraspelt, aber nicht zu fein. In eine Schüssel geben und mit dem in feine Stücke geschnittenen Knoblauch verrühren. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und ebenfalls unterrühren.
In einer kleinen Schüssel den Zucker mit dem Öl verrühren, dann die Fischsauce und den frischen Limettensaft dazu geben. Dieses Dressing jetzt über die Karotten geben und gut durchrühren. Während der Salat kurz durchzieht, noch die Chilischoten ganz fein schneiden, den Schnittlauch in dünne Röllchen und die frischen Korianderblätter in grobe Stücke. Unter den Salat rühren - fertig. Es fehlen nur noch die Erdnüsse, die jetzt über den Salat gestreut werden. Wer mag, kann kurz gebratenes Fleisch, Fischwürfel oder auch Stücke vom gebratenen Tofu zu reichen.

Michaels Rezept: grünes Rindfleisch-Curry

Lecker und scharf: Grünes Rindfleisch-Curry

 

Endlich komme ich mal wieder zum kochen. Wenn ich auf Tournee bin, esse ich ja meist im Restaurant. Dabei koche ich sehr gern, und am Herd kann ich herrlich entspannen. Heute stand mir der Sinn nach etwas Scharfem. Überhaupt liebe ich die Asiatische Küche mit ihren frischen Zutaten. Und außerdem ist so ein Currygericht schnell gemacht. Allerdings muss man unbedingt die rirchtigen Zutaten haben, wenn man original asiatisch kochen will. Mit Currypulver und Kokosmilch allein ist es nicht getan. In vielen Supermärkten gibt es inzwischen einen Asia-Gang mit vielen Zutaten. Die sind allerdings recht teuer, und deshalb empfehle ich einen Besuch in einem Asiashop. Jede größere Stadt hat inzwischen wenigsten einen. Hier sind all die Saucen, Pulver und Gemüse in bester Qualität zu haben, und sie sind viel billiger als im Supermarkt.

 

Die Zutaten für "Rindercurry mit Auberginen":

  • 250 gr. Rindfleisch
  • 5 Ess-Löffel Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 4 Tomaten
  • 250 gr. Thai-Auberginen
  • 2 Esslöffel Fischsauce
  • 2 Esslöffel Limettensaft
  • 4 Kaffirlimettenblätter
  • eine handvoll Thai-Basilikum oder Korianderblätter
  • 1 TL Rohrzucker
  • 1 EL Sesamöl
  • 100 ml Wasser
  • Chilischoten geben die Original-Schärfe

 

Die Zubereitung

Das Öl (am besten in einer Wok-Pfanne) erhitzen, die Currypaste darin auflösen und das in Streifen geschnittene Fleisch darin anbraten. Wasser und Kokosmilch verrühren und mit den Limettenblättern in die Pfanne geben. Das ganze ein paar Minuten köcheln lassen und dann die Auberginen zugeben. Nichts soll verkochen, also nicht zu heiss und nicht zu lange kochen. Zum Schluss erst die Fischsauce, den Limettensaft und den Zucker unterrühren, dann die Kräuter.

Zum Curry isst man Reis, und dazu passen grüner Tee oder weisser Wein oder auch ein Thai-Bier. Guten Appetit!